Auffälle

SR

Zum Syrien-Treffen von USA und Türkei, die bekanntlich beide niemals unnötig Militär einsetzen würden (12. Aug. 2012)

Der SPIEGEL Online dazu heute:

„Unterstützung für die Rebellen: Die USA und die Türkei erwägen die Einführung einer Flugverbotszone, um die Luftangriffe des Assad-Regimes auf die Opposition zu stoppen.“

Ah, eine „Flugverbotszone“ einrichten… – das ist doch seit Libyen die De-Facto-Chiffre für: Solange laden NATO-Bomber ihre schweren Lasten über den für feindlich erklärten Regierungstruppen ab, bis das Regime zerbirst (vgl. damals auch die Verdrehung des UN-Mandats zum Schutz der Zivilbevölkerung hin zu einer normalen kriegführenden Partei namens NATO).

Natürlich ist das nicht mit den Nazis zu vergleichen, außer in einer Weise: In Chiffren, allerdings explizit vergebenen Chiffren, waren die damals schon groß: „Sonderbehandlung“ hieß die industrialisierte Vergasung, „Einsatzgruppen“, das waren SS und Polizei, die in der Etappe Hunderttausende Juden und andere „Feinde“ erschossen. Etc. etc.

Photo: d. Verf.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Zum Syrien-Treffen von USA und Türkei, die bekanntlich beide niemals unnötig Militär einsetzen würden (12. Aug. 2012)

  1. Erbloggtes
    12. August 2012

    Ach so, deshalb heißt die neue Bundeswehrtruppe nicht Einsatzgruppe, sondern „Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSUKr)“. http://www.taz.de/!99382/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 11. August 2012 von in Aktuell / News, Krieg Frieden, Politik und getaggt mit , , , .
%d Bloggern gefällt das: